Kostenloser Versand ab 30€ Bestellwert

Hund Ohren reinigen

02.06.2023 - Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke, Tierarzt

02.06.2023 - Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke, Tierarzt

Dreckige Ohren beim Hund richtig reinigen

Die Hundeohren sind wichtige und empfindliche Sinnesorgane. Beim Hund die Ohren zu reinigen, trägt dazu bei, die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Hundes zu erhalten und mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen. Außerdem kann es die Beziehung zwischen Hund und Mensch stärken. Wie Sie beim Hund die Ohren reinigen und warum das überhaupt notwendig ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Inhalt

  • Warum sollte ich die Hundeohren reinigen?
  • Anatomie des Hundeohrs
  • Wie oft muss ich meinem Hund die Ohren reinigen?
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Ohrenreinigung
  • Hausmittel zur Reinigung der Hundeohren
  • Vorbeugende Maßnahmen gegen Ohrenprobleme
  • Ohrenprobleme beim Hund
  • Wann ist ein Tierarztbesuch erforderlich?
  • Fazit
Hund mit Spitzohren hält sich ein Auge zu

Warum sollte ich beim Hund die Ohren reinigen?

Das Hundeohr verfügt in der Regel über funktionierende Selbstreinigungsmechanismen. Die Talg- und Schweißdrüsen des äußeren Gehörgangs produzieren Ohrenschmalz zum Abtransport von Schmutzpartikeln, abgestorbenen Hautzellen und Haaren. Auch die vorhandenen Schutzhärchen gewährleisten die Gesundheit der sensiblen Sinnesorgane.

Allerdings haben sich Hundeohren im Laufe der Evolution stark verändert. Es gibt heute viele verschiedene Ohrenformen. Das führt dazu, dass die Selbstreinigungsmechanismen nicht mehr ausreichen. Beim Hund die Ohren zu reinigen hilft daher dabei, überschüssiges Wachs, Schmutz und Ablagerungen zu entfernen, die sich in den Gehörgängen ansammeln. Aus diesem Grund sollte Ihr Hund bereits im Welpenalter an Berührungen, Reinigung und Kontrolle der Ohren gewöhnt werden.

Sollte man Hundeohren reinigen? 

Ja! So kann Infektionen, Entzündungen, Parasiten und schlechten Gerüchen vorgebeugt werden. Hundeeltern sollten daher regelmäßig die Ohrmuschel und den Gehörgang reinigen.

Anatomie des Hundeohrs

Das Hundeohr ist von Natur aus sehr gut ausgeprägt. Das ist auch notwendig, denn das Hören ist das wichtigste Sinnesorgan beim Hund. 17 Ohrmuskeln ermöglichen Hunden ein dreidimensionales Hören. So können sie ihre Umwelt auditiv abtasten und dabei die Ohren separat voneinander drehen.

Darüber hinaus können Hunde Geräusche in einem Frequenzbereich von 15-60.000 Hertz hören. In diesen Bereich fallen Laute im Ultraschallbereich, also zum Beispiel das Fiepsen von Mäusen oder der Schrei einer Fledermaus. Nur zum Vergleich: Bei uns Menschen liegt der Bereich zwischen 20-20.000 Hertz.  (Quelle: GEERS)

Die verschiedenen Teile des Ohrs und ihre Funktionen

Mit dem Ohr empfängt der Hund Schallwellen und Vibrationen. Diese Geräusche und Laute werden dann in Form von Impulsen ans Gehirn übermittelt. Nach dem Abgleich mit den Informationen der anderen Sinnesorgane wird schließlich das Verhalten des Hundes beeinflusst. Dafür besteht das Hundeohr aus dem äußeren Ohr, dem Mittelohr und dem Innenohr.

Anatomie des Hundeohrs

Das äußere Ohr

Das äußere Ohr besteht aus der Ohrmuschel, dem äußeren Gehörgang und dem Trommelfell. Über die Ohrmuschel werden die Schallwellen über den äußeren Gehörgang an das Trommelfell weitergeleitet. Rassetypisch wird bei der Form der Ohrmuschel wie folgt unterschieden:

  • Kurze Stehohren
  • Lange Stehohren
  • Fledermausohren
  • Kippohren
  • Rosenohren
  • Schlaffe Hängeohren
  • Überlange Hängeohren

Im äußeren Gehörgang wird das Ohrenschmalz gebildet, welches eine wichtige Rolle bei der Selbstreinigung des Hundeohrs spielt. Als häutige Membran trennt das Trommelfell das äußere Ohr vom Mittelohr.

Das Mittelohr

Im Mittelohr finden Sie die Gehörknöchelchen, also Hammer, Amboss und Steigbügel wieder. Das Mittelohr selbst ist ein Hohlraum, der mit Luft gefüllt und Schleim ausgekleidet ist. Da es über die eustachische Röhre mit dem Rachenraum verbunden ist, übernimmt es die Funktion des Druckausgleichs.

Das Innenohr

Im Innenohr befindet sich das Hörorgan, ein häutiges Labyrinth, gefüllt mit Lymphflüssigkeit. In diesem werden die Schallwellen zu den Hörzellen transportiert. Umgewandelt in elektrische Impulse erfolgt dann die Weiterleitung an das Gehirn über den Hörnerv.

Auch das Gleichgewichtsorgan, welches Informationen über Bewegungen und Körperlage an das Gehirn weiterleitet, befindet sich im Innenohr. (Quelle: Petdoctors.at)

Braun weißer Beagle rennt am Strand

Warum sind bestimmte Hunderassen anfälliger für Ohrenprobleme?

Hunderassen mit stark überhängenden und abgeknickten Ohren sind besonders für Ohrprobleme anfällig. Bei ihnen funktioniert die natürliche Belüftung nur schlecht. Bei stark behaarten Ohren können die Haare den Gehörgang verstopfen. Knickohren verfügen dagegen meist über einen zu engen Gehörgang, in dem sich Schmutz und Erreger gut ansammeln können. Ein feuchtes, warmes Klima entsteht, was die ideale Voraussetzung für Keime, Pilze und Bakterien ist.

Wie oft muss ich meinem Hund die Ohren reinigen?

Bei gesunden Hundeohren reicht eine Reinigung der Ohrenmuschel und des Gehörgangs 1-2x in der Woche völlig aus. Je nach Rasse, Alter, dem allgemeinen Gesundheitszustand und dem Umfeld des Hundes kann die Häufigkeit individuell angepasst werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Ohrenreinigung

Warum Sie die Ohren ihres Hundes reinigen sollten, ist nun beantwortet. Aber wie können Sie hierbei am besten vorgehen?

Schritt 1: Untersuchung des Ohrs auf Anzeichen von Infektionen oder Verletzungen

Ein gesundes Hundeohr ist sauber, frei von Gerüchen und verfügt über eine rosa Färbung und nur eine minimale Ansammlung von Ohrenschmalz. Außerdem zeigen sich keinerlei Wunden, Verdickungen oder Schwellungen.

Die Ohrenkontrolle ist wichtig, um frühzeitig auf Anzeichen einer Erkrankung reagieren zu können. Insbesondere langhaarige Hunde mit Knick- und Hängeohren sollten nach jedem Spaziergang auf Fremdkörper im bzw. am Ohr überprüft werden.

Gesundes Hundeohr von Innen

Schritt 2: Auswahl des richtigen Reinigungsmittels

Hundeohren sind sehr empfindlich. Umso wichtiger ist die Auswahl des richtigen Reinigungsmittels. Für die Reinigung des Gehörgangs ist es wichtig, auf milde Ohrreinigungsmittel, die speziell für Hunde entwickelt wurden, zurückzugreifen. Hier eignen sich besonders Ohrreiniger in flüssiger Form, die am besten ohne Spitze ausgestattet und somit besonders sicher anwendbar sind. Menschliche Produkte sind für die empfindlichen Hundeohren zu stark und sollten daher nicht zum Einsatz kommen.

Auch auf spezielle Ohrreinigungspads sollten Hundeeltern bei der Reinigung der Ohrmuschel zurückgreifen. Dank hochwertiger Inhaltsstoffe, wie z.B. Aloe Vera Gel, werden die Ohrmuscheln Ihres Hundes zusätzlich gepflegt.

Was ist der beste Ohrenreiniger für Hunde?

Der beste Ohrenreiniger zur Pflege und Hygiene des Gehörgangs ist der Canosept Ohrreiniger. Dieser löst nicht nur Schmutz und Ohrenschmalz, sondern führt auch zu einer schonenden Reinigung der unteren Abschnitte des Gehörganges.
Für die Ohrmuschel empfiehlt sich die Anwendung der direkt einsetzbaren und speziell geformten Canosept Ohrpflege Finger-Pads.

Das sagen Hundeeltern dazu: 

Das sagen Hundeeltern dazu: 

Schritt 3: Vorbereiten des Reinigungsmittels

Der Ohrreiniger sollte handwarm sein. Für die Anwendung des Canosept Ohrreinigers gibt es keine weiteren Vorbereitungen.

Nach der Anwendung wird sich der Hund schütteln, um den gelösten Schmutz und überschüssiges Produkt loszuwerden. Hundeeltern sollten deswegen auf ein geeignetes Umfeld achten.

Ergänzend und vor der Verwendung des Ohrreinigers können Sie grobe Verunreinigungen am äußeren Gehörgang für eine optimale Wirkung entfernen. Wir empfehlen dafür die Canosept Ohrpflege Finger-Pads. Dank der speziell entwickelten Finger-Pads folgen Hundeeltern bei der Reinigung intuitiv der Form und Bewegung des Hundeohres.

Hund wird Ohr mit Canosept Ohrreiniger gereinigt

Schritt 4: Anwendung des Reinigungsmittels

Anschließend wird der Ohrreiniger vvorsichtig ins Ohr geträufelt, bis ein Flüssigkeitsspiegel sichtbar ist. Bei Hunden mit Schlapp- oder Knickohren wird dafür einfach die Spitze des Ohrs hochgehalten. Es ist wichtig darauf zu achten, dass der Ohrreiniger nicht in die Augen kommt.

Passende Videos mit Anwendungstipps

Schritt 5: Massieren des Ohres

Kneten und massieren Sie die Flüssigkeit vorsichtig von außen in das Hundeohr ein. Nur so lassen sich alle Schmutzpartikel lösen.

Die Ohrmassage bietet dazu noch zwei weitere Vorteile. Zum einen stärkt sie die Hund-Mensch-Beziehung. Und zum andern hat sie auch eine entspannende Wirkung auf Hunde. Das liegt an dem Vagusnerv, der neurologisch gesehen einen großen Teil des Mittelteils am Hundeohr bedient. Die Stimulation dieses Nervs wirkt beruhigend auf Hunde.

Ohrenreinigung beim Hund mit Fingerpad

Schritt 6: Entfernen von Schmutz und Flüssigkeit aus dem Ohr

Nach der Reinigung können sich Schmutz, Schmalz und Flüssigkeit in der Ohrmuschel angesammelt haben. Dieser lässt sich mit einem feuchten Wattepad oder den Canosept Ohrpflege Finger-Pads schnell entfernen.

Ein weiches Handtuch kann verwendet werden, um die Außenseite der Ohren nach dem Reinigen abzutrocknen.

Schritt 7: Belohnung Ihres Hundes für das Verhalten während der Reinigung

Belohnen Sie Ihren Hund nach dem Reinigen seiner Ohren, um die Erfahrung positiv zu gestalten. Dafür eignen sich z. B. eine ausgiebige Spielrunde oder ab und an das Lieblingsleckerli.

Hausmittel zur Reinigung der Hundeohren

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke

„Grundsätzlich sollten Hundeeltern bei der Reinigung auf speziell für Hundeohren entwickelte Produkte zurückgreifen. Diese sind auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der empfindlichen Sinnesorgane ausgerichtet.“

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke, Tierarzt

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke

„Grundsätzlich sollten Hundeeltern bei der Reinigung auf speziell für Hundeohren entwickelte Produkte zurückgreifen. Diese sind auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der empfindlichen Sinnesorgane ausgerichtet.“

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke, Tierarzt

Es gibt einige Hausmittel, welche immer wieder zum Einsatz kommen. Doch sind diese geeignet oder sollten Hundeeltern lieber die Finger davonlassen?

Wattestäbchen

Von der Verwendung von Wattestäbchen beim Hundeohr reinigen ist klar abzusehen. Wie beim Menschen auch, wird hier häufig nur das Ohrenschmalz in den Gehörgang gedrückt, wo es dann festsitzt. Auch die Gefahr, dass sich der Wattekopf ablöst und den Gehörgang verstopft, ist zu groß.

Kamillentee & Apfelessig

Tinkturen aus Kamillentee oder Apfelessig wird nachgesagt, dass sie das Ohrenschmalz im Gehörgang lösen. Apfelessig soll dazu sogar eine entzündungshemmende Wirkung haben. Um diese Wirkungen jedoch zu erreichen, erfordert es das ideale Mischverhältnis. Tierarzt Prof. Dr. Norbert Mencke rät daher von der Verwendung ab. Zu hoch ist die Gefahr, dass das Mischverhältnis für das sensible Sinnesorgan nicht stimmt.

Öle

Babyöl, Olivenöl, Kokosöl, Walnuss- und Mandeöl – die Liste an Ölen, die anscheinend geeignet sind, um den Gehörgang und die Ohrmuschel zu reinigen, könnten wir wahrscheinlich endlos weiterführen. Für einige Hundeeltern scheinen diese auch zu funktionieren.

Allerdings muss gerade bei den empfindlichen Hundeohren auf Nummer sicher gegangen werden. Daher sollten Hundeeltern besser auf Produkte zurückgreifen, die speziell für die Hundebedürfnisse entwickelt wurden.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Ohrenprobleme

Neben der richtigen Pflege und der Reinigung des Hundeohrs, gibt es noch weitere vorbeugende Maßnahmen gegen Ohrenprobleme.

Hund mit Schlappohren isst aus Futternapf

Richtige Ernährung für die Ohrengesundheit

Durch eine fehlerhafte Ernährung des Hundes kann es leichter zu einer Ohrenentzündung kommen. Das liegt daran, dass der Darm einen großen Einfluss auf die Gesundheit des Hundes hat. Gerät die Darmflora aus dem Gleichgewicht, z. B. durch falsche Ernährung, können u.a. die natürlichen Schutzmechanismen des Hundeohrs gestört werden.

Hundeeltern sollten daher auf eine ausgewogene Ernährung bei ihrem Hund achten. Dabei kommt es auf den richtigen Mix an Eiweißen, Fetten, Kohlenhydraten, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen an (Quelle: VDH).

Schutz der Ohren Ihres Hundes während des Badens und Schwimmens

Egal in welchem Gewässer, viele Hunde genießen das Baden und Schwimmen. Nach dem Toben und Spielen im Wasser sollten die Hundeohren immer auf Rückstände und Verletzungen überprüft und gründlich abgetrocknet werden. Denn Feuchtigkeit im Ohr kann zu Infektionen führen (Quelle: Tiermedizin Portal).

Ohrenprobleme beim Hund

Mit Ohrproblemen beim Hund ist nicht zu spaßen. Zu groß ist die Gefahr, dass eine unbehandelte Infektion oder ein Parasitenbefall einen langfristigen Gehörschaden anrichten.

Anzeichen und Symptome von Ohrenproblemen

  • Unangenehmer Geruch
  • Rötungen oder Schwellungen
  • Ansammlungen von dunkelbraunem Ohrenschmalz
  • Schwarze oder gelbliche Verschmutzungen
  • Auffallendes Kratzen oder Scheuern
  • Schmerzempfindlichkeit bei Berührungen
  • Häufiges Schütteln des Kopfes zu einer Seite hin
  • Ungewöhnliches Verhalten wie z.B. Teilnahmslosigkeit oder Depressionen und Apathie
  • Schwerhörigkeit, Gleichgewichtsstörungen, Desorientierung

Warum ist Ohrenschmalz bei Hunden schwarz?

Entdecken Hundeeltern bei ihrem Hund im Ohr schwarzen Dreck, kann dies ein Anzeichen auf Ohrmilben sein. Dabei kann die Farbe zwischen dunkelbraun und schwarz variieren.

Wie erkenne ich Milben beim Hund im Ohr?

Ein erstes Anzeichen auf Ohrmilben ist häufiges Kratzen der Ohren und Schütteln des Kopfes. Dies liegt an der Hautirritation und entzündlichen Reaktion bei einem Milbenfall.

Hund beim Tierarzt

Wann ist ein Tierarztbesuch erforderlich?

Der Tierarztbesuch sollte sofort erfolgen, sobald Hundeeltern Anzeichen oder Symptome von Ohrenproblemen wahrgenommen haben, wie z.B. Schmerzäußerungen und Abwehr bei der Berührung der Ohren und häufiges, intensives Kopfschütteln.

Was der Tierarzt bei der Untersuchung der Ohren Ihres Hundes tun wird

Bei Anzeichen auf Ohrenprobleme untersucht der Tierarzt die Ohren mit einem Otoskop. Oft wird anschließend auch ein Abstrich bzw. eine Probe entnommen. Die genaue Feststellung der Ursache ist notwendig, damit die richtige Behandlung durchgeführt werden kann. (Quelle: Claßen, J. & Müller, R. (2017) Otitis externa Kleintierpraxis 62)

Doch wie hoch sind die Tierarztkosten in diesem Fall? Die eingehende Untersuchung der einzelnen Organe, so auch des Hals-Nasen-Ohrenbereiches, wird in der Gebührenordnung für Tierärztinnen und Tierärzte (GOT) festgelegt (Quelle: Bundestierärztekammer e.V.).

Behandlungsmöglichkeiten, die der Tierarzt empfehlen kann

Die Behandlungsmöglichkeiten sind so vielfältig wie die Ohrenprobleme selbst. Aus diesem Grund ist die Absprache der individuellen Behandlung mit dem Tierarzt notwendig.

8 Vorsorge-Tipps, wie Sie trotz der Gebührenverordnung für Tierärzte sparen können.

Fazit

  • Um Infektionen, Entzündungen, Parasiten und schlechten Gerüchen vorzubeugen, sollten sie 1-2x in der Woche die Hundeohren reinigen.
  • Kontrollieren Sie täglich die Ohren auf Schmutz, Gerüchen, Färbung und vermehrten Ohrenschmalz. Achten Sie auch auf Wunden, Verdickungen oder Schwellungen.
  • Bei der Auswahl des Reinigungsmittels sollten Sie darauf achten, dass das Hundeohr ein sensibles Sinnesorgan ist. Deswegen sind speziell abgestimmte Produkte, z.B. der Canosept Ohrreiniger für den Gehörgang und Canosept Ohrpflege Finger-Pads für die Ohrmuschel, zu empfehlen.
  • Nutzen Sie auf keinen Fall ein Wattestäbchen, um das Hundeohr zu reinigen.
  • Sowohl die richtige Reinigung und Pflege als auch eine ausgewogene Ernährung können Ohrenproblemen vorbeugen.
  • Sobald Anzeichen und Symptome von Ohrenproblemen auftreten, ist der Tierarzt aufzusuchen. Nur so kann die richtige Behandlung erfolgen.

Relevante Produkte im Blogbeitrag

Canosept Ohrreiniger Flasche 125 ml vorne mit Faltschachtel
Canosept Ohrreiniger Fluessig Optimale Ergaenzung
Canosept Ohrreiniger Fluessig Siegel
Canosept Ohrreiniger Flasche 125 ml vorne mit Faltschachtel
Canosept Ohrreiniger Fluessig Optimale Ergaenzung
Canosept Ohrreiniger Fluessig Siegel

Canosept Ohrreiniger für Hunde

Canosept_Ohrpflege_FingerPads_Faltschachtel_Dose_DE
Canosept_Ohrpflegepads_3erPack
Canosept Ohrenpflege Pads Siegel
Canosept_Ohrpflege_FingerPads_Faltschachtel_Dose_DE
Canosept_Ohrpflegepads_3erPack
Canosept Ohrenpflege Pads Siegel

Canosept Ohrpflege Finger-Pads für Hunde

Canosept Hautpflegespray
Canosept Hautpflegespray Qualitätssiegel
Canosept Hautpflegespray
Canosept Hautpflegespray Qualitätssiegel

Canosept Hautpflegespray für Hunde

Canosept Universal Pflegetücher für Hunde
Canosept Universal Pflegetuecher Siegel
Canosept Universal Pflegetücher für Hunde
Canosept Universal Pflegetuecher Siegel

Canosept Universal Pflegetücher für Hunde

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke

Über den Autor:

Professor Dr. med. vet. Norbert Mencke ist seit 2020 als veterinärmedizinisch wissenschaftlicher Dienst beratend für die Ardap Care GmbH tätig. Als langjähriger Tierarzt und Hundesitzer kennt er die Probleme und Fragen, die Hundeeltern haben, aus der fachlichen und persönlichen Sicht. Norbert Mencke versorgt Sie als Experte rund um das Thema Hundegesundheit mit hilfreichen Infos und Tipps. Erreichen können Sie Norbert Mencke unter mencke@ardapcare.com.

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke, Tierarzt

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke

Über den Autor:

Professor Dr. med. vet. Norbert Mencke ist seit 2020 als veterinärmedizinisch wissenschaftlicher Dienst beratend für die Ardap Care GmbH tätig. Als langjähriger Tierarzt und Hundesitzer kennt er die Probleme und Fragen, die Hundeeltern haben, aus der fachlichen und persönlichen Sicht. Norbert Mencke versorgt Sie als Experte rund um das Thema Hundegesundheit mit hilfreichen Infos und Tipps. Erreichen können Sie Norbert Mencke unter mencke@ardapcare.com.

Prof. Dr. med. vet. Norbert Mencke, Tierarzt

Beliebte Blogartikel

Hundepfoten reinigen und pflegen
So können Sie Hundepfoten reinigen und pflegen

Hundepfoten gründlich und pflegend säubern? So einfach geht es! In diesem Blogartikel stellen wir Ihnen nicht nur die Canosept Routine zum Hundepfoten reinigen vor, sondern auch hilfreiche Produkte für die Pfotenpflege.

Stressfrei Zähneputzen beim Hund
4 Tipps für einfaches Zähneputzen beim Hund

Wie gewöhne ich meinen Hund an das Zähneputzen ohne Stress und Abwehr? In diesem Blogartikel haben wir die wichtigsten Schritte für eine entspannte Zahnputzroutine zusammengefasst und stellen Produkte vor, die das Zähneputzen vereinfachen können. Jetzt mehr erfahren.

Traenenflecken beim Hund Tipps und Tricks
3 Tipps und Tricks gegen Tränenflecken Hund

Tränenflecken beim Hund fallen insbesondere im hellen Fell unschön auf. Wie Sie Tränenflecken entfernen und vorbeugen können, erfahren Sie in diesem Blogartikel. Jetzt mehr erfahren.

Haben Sie noch Fragen?

FAQ

VIDEO

KONTAKT